Polnisch Blog

Informationen Rund um die polnische Sprache

Pierogi Ruskie - Kochrezept

Polnische Pierogi

Die polnischen Piroggen (pierogi ruskie) sind das klassische polnische Gericht, das auf keinem polnischen Tisch fehlt. Pierogi sind in jedem polnischen Restaurant oder Imbiss erhältlich. Es gibt nur ein allgemeines Kochrezept für Pierogi, denn jeder Koch und jede Hausfrau bereiten sie so zu, wie es ihnen am besten schmeckt.  Pierogi können auch mit Fleisch oder Früchten (Erdbeeren, Blaubeeren) gefüllt, gebraten oder tiefgefroren werden.

Zubereitung nach meinem persönlichen Rezept:

Zutaten für 60-80 Stück:

Kartoffeln: 1 kg

Quark, z.B Twarór Wiejski, halbfett (auch in russichen Läden erhältlich): 500 g

Zwibel: 5-6 Stück, groß

Pfeffer, Salz, Öl

Mehl

 

Werkzeug

Teigrolle, großes Küchenbrett, Kartoffelpresse, Schüssel, Sieb, ein Glas

Füllung:

Zwibeln würfeln und mit Öl in der Pfanne gold braten. Den Quark durch die Kartoffelpresse durchpresse und ine eine Schüssel geben. Kartoffeln wie üblich kochen, abkühlen lassen und anschließend durch die Kartoffelpresse durchpressen, mit Quark vermischen. 2/3 Zwibel dazugeben, alles vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Füllung soll kräftig würzig sein. Aus dr Füllung vorab kleine Kügelchen formen (wie auf dem Bild, Durchmesser ca. 3 cm).

Teig

Wir üblich auch Mehl und Wasser kneten, ein wenig Öl dazugeben. So lange kneten, bis das Taig glatt ist und nicht an die Hände klebt. Anschließen in kleine Stücke teilen und nacheinander ausrollen.

Tipp: Achten Sie bitte darauf, dass das Teig nicht an den Brett klebt. Dazu wenden Sie ab und zu den immer dünner werdenden Fladen und besträuen Sie den Brett mit mehl. Das ausgerollte Teig soll möglichst dünn, es sollen aber keine Löcher entstehen. Ist das Teig zu dick, schmecken die Piroggen nicht so richtig.

Im ausgerollten Fladen runde Plätzchen mit dem Glas ausstanzen - je größer der Durchmesser von dem Glas, desto mehr füllung kommt rein.

In der Mitte das Füllung-Kügelchen legen und die runden Plätzchen falten. Die Ränder mit den Fingern zusammenpressen. Auf einer Hälfte des Plätzchens kann der Rand mit Wasser befeuchtet werden, dann kleben die Ränder besser.

Kochen

Die gefüllten Teigtaschen in ein kochendes, gesalzenes Wasser  geben (z.B. jeweils 10 Stück, je nach der Topfgröße). Leicht umrühren, damit die Taschen nicht am Topfboden kleben bleiben. Warten, bis die Piroggen an die Oberfläche tauchen, und 2-3 Minuten auf kleiner Flamme kochen lassen. Dann mit dem Sieb herausnehmen und abschrecken. Auf dem Teller mit den gebratenen Zwibeln anrichten.

Lassen Sie es sich schmecken!